BALU *23.07.05 †05.01.14

„Seelenhunde hat sie jemand genannt ……
sie sind unvergessen, weil sie unser Leben verändert haben und auch nach ihrem Tod in einem weiter leben.
Man spürt es – in seinem Denken, in seinem Handeln, in seinem Fühlen.
Seelenhunde hat sie jemand genannt ……
jene Hunde, die es nur einmal gibt im Leben,
die man begleiten durfte und die einen geführt haben auf andere Wege.
Seelenhunde hat sie jemand genannt ……
jene Hunde, die wie ein Schatten waren und die Luft zum atmen,
jene Hunde die uns ohne Worte verstehen.
Kein Tag vergeht ohne an sie zu denken und ohne sie zu vermissen.
Und nur Hundemenschen können verstehen, wie es ist, so einen Seelenhund zu verlieren.“ (Verfasser unbekannt)

Balu wurde nach einem kurzen Leiden am 5. Januar 2014 erlöst. Wir haben ihn bis zu seinem letzten Atemzug begleitet und sind sehr traurig und können es noch immer nicht begreifen. Balu hat eine sehr große Lücke bei uns unseren Hunden Paul und Maex hinterlassen. Wir werden mit dieser Lücke leben müssen, aber es ist verdammt schwer…

Unser Lubi ist am 2. Urlaubstag auf Usedom bei einem Sprung an einem Draht hängengeblieben und ist ohne jede sichtbare Verletzung fröhlich weitergelaufen. Da es eine „Landung“ im weichen Strandsand  und er in völlig normaler Verfassung war, gab es für uns keinen Grund zur Besorgnis. Doch offenbar ist bei diesem so harmlos aussehenden Sturz ein Lebertumor gerissen, von dem bis zu seinem Todestag 6 Tage später niemand etwas ahnte.

Niemals hätte ich gedacht, dass es mir in diesen schweren Stunden helfen würde, meine Trauer und Gedanken öffentlich niederzuschreiben. Und ich war sicher, dass ich kein einziges Foto mehr ansehen könne… Aber es ist genau anders herum – es hilft mir, die Trauer zu verarbeiten und aus diesem Grund habe ich auf der HP unserer Hunde (die seit vielen Monaten völlig verwaist war) die ganze „Geschichte“ niedergeschrieben. Wer weiterlesen möchte: http://www.paul-der-aussie.de

Ich habe ein paar wenige Fotos aus Balu’s Leben herausgesucht:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

6 Kommentare zu “BALU *23.07.05 †05.01.14

  1. „Seelenhunde…“ diese Worte beschreiben unsere vierbeinigen Lieblinge perfekt, denn das ist es, was sie ALLE gemeinsam haben, jeder auf seine ganz spezielle und eigene Art und Weise.
    Euer Verlust tut mir unsagbar leid! Gerne würde ich jetzt was kluges und sehr tröstliches schreiben, was den Schmerz ein wenig lindert, aber ich weiß, es gibt keine Worte dafür. Danke, dass wir teilhaben dürften an Freud und Leid!
    Wir trauern mit euch!

  2. liebes Nättschäää (auch so sollst du in deiner Trauer für ich heißen),
    besser hättest du deine Gefühle nicht in Worte fassen können!
    Mir laufen immer noch die Tränen, wenn ich deine Fotos und Geschichten über diesen mir leider unbekannten Seelenhund lese. Doch auch wenn ich dich und deine Herzenshunde nicht persönlich kenne, so hast du mich mit deinen Fotos und Geschichten schon so berührt, ich fühle alles was du fotografierst und schreibst. Als ob ich dich täglich sehen würde. Und dich schon eine Ewigkeit kennen würde. Trauer und Freude liegen doch oft bei einander. Warum soll man nur Freude mit der Öffentlichkeit teilen? Ich wünsche Dir, deinen Jungs und nicht zu vergessen deinem Mann, dass die Trauer erträglicher wird!
    In liebevoller Umarmung
    Elke, GIni (die gerne mal mit deinem Lumi getanzt hätte) und der süße Pepemann!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s